Energie, die omnipräsente Kraft, die als Urkraft  alles Leben durchdringt, ist immer wieder das Schlüsselthema des Berliner Künstlers Monti La Plasma.  Seine in der aktuellen Ausstellung gezeigten Arbeiten sieht der Künstler als vermittelndes Vehikel  zwischen altem, fast verloren gegangenem Wissen und dem Hier und Jetzt. Es gilt, neue geistige Spielfelder zu entdecken, in denen alles möglich ist. Aus collagierten, antiquarisch wirkenden Buchdeckeln quellen Wachs, Farbe und Tusche hervor, wie konserviertes, energetisches Wissen, das nun endlich gehört und verstanden werden will. In subtil-filigranen Bleistiftzeichnungen entfaltet La Plasma mit großer technischer Meisterschaft ein einzigartiges, mystisches Universum auf Papier. Immer wieder gelingt es ihm in seinen Arbeiten, der von ihm beschworenen, schwer greifbaren Energie eine sichtbare Form zu geben und  den  Betrachter  auf die Spur eben jenes göttlichen Funken zu schicken.